Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar nuestros servicios. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede obtener más información en nuestra política de cookies.

ficha técnica

NARRATIVA EN ALEMAN
DAS SCHELLING-PROJEKT. EIN BERICHT
DAS SCHELLING-PROJEKT. EIN BERICHT
2016
255
978-3-518-42524-4
DEUTSCH

sinopsis

Eine in die Jahre gekommene Fünferbande, drei Männer, zwei Frauen, stellt bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft einen Antrag auf Förderung des Projekts "Zwischen Biologie und Humanwissenschaften: Zum Problem der Entfaltung luxurierender Sexualität auf dem Weg von den Hominiden-Weibchen zu den Homo-sapiens-Frauen aus evolutionstheoretischer Sicht mit ständiger Rücksicht auf die Naturphilosophie des deutschen Idealismus". "Vita femina" wäre für eine der Mitstreiterinnen der angemessenere Titel gewesen.

Mit dem Ablehnungsbescheid des Vorhabens setzt der neue Roman von Peter Sloterdijk ein, und zwar als Briefroman, gefolgt von dem Bericht einer Arbeitssitzung zwischen am Thema Gleichinteressierten, das sich auch so beschreiben läßt: "Die apathische Beckenschaufel der Afrikanerin und das Seufzen meiner Liebsten - ein etwas unzivilisiertes Schreien, um genau zu sein, mit Anteilen von humoristischer Anfeuerung und vorgetäuschtem Protest gegen das Zuviel - sind Teile ein und derselben Geschichte."

Peter Sloterdijk erkundet auch in diesem Roman - in Form und Inhalt - das Unzeitgemäße und damit das Erhellende und Überraschende. Auf dem munteren Weg dorthin greift unausweichlich eine erotische Geschichte in die nächste über: Ironie und Direktheit gehen bei diesem philosophierenden Schriftsteller und literarischem Philosophen eine überraschende Liaison ein.


*Todos nuestros productos incluyen el IVA, ampliar información


otros libros del autor

comentarios de los usuarios/usuarias